Sekt / Schaumwein / Champagner

Moet & Chandon Dom Perignon 2012

Ein Jahrgangschampagner dessen heutiger Markenname -Dom Pérignon Vintage- schon 1921 etabliert wurde.
Jahrgang 2012 - 0,75 Liter - Vol 12,5%
€ 238,67 / 1 Liter, Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand
Enthält Sulfite
Auf Lager
179,00
Artikel: Dom Pérignon 2012 Moët & Chandon
Land: Frankreich
Region: Épernay
Erzeuger: Moët & Chandon
Jahrgang 2012
Alkohol: 12,5%
Charakteristik: Eine perfekte Balance aus Chardonnay- und Pinot Noir-Trauben. Dom Pérignon spielt mit dem Paradox gegensätzlicher und komplementärer Elemente, um Schwingung und Spannung zu erzeugen. Etwa 50% Chardonnay und 50% Pinot Noir.
Dom Pérignon hat das exklusive Privileg, Trauben aus allen 17 Grands Crus und dem Hautvillers Premier Cru auswählen zu dürfen.
Aroma: Die Nase ist voll und abwechslungsreich, vermischt sich mit Blumen mit Früchten, dann vegetarisch mit mineralisch. Das Bouquet ist taktil und entführt uns auf subtile Weise entlang einer Spur von pudrigen weißen Blüten und nektarösen Aprikosen, gefolgt von der Frische von Rhabarber und Minze und der Mineralität von Asche. Weißer Pfeffer.
Geschmack: Am Gaumen dominiert die Energie. Nach einem einladenden Auftakt wird der Wein schnell lebendig und explodiert dann buchstäblich mit einer Woge von Aufbrausen und einem tonischen Gefühl. Konzentriert von Säure- und Bitternoten bringt der Abgang eine durchdringende Straffheit, geprägt von Ingwer, Tabak und Röstigkeit.
Trinktemperatur: 10 - 12 °C
Dosage: 5 g/l (Extra Brut)

Ernte:
Ein Jahr voller Paradoxien für die Weinbereitung, 2012 brachte einen großartigen Jahrgang hervor, der mehrere Herausforderungen meisterte. Die Natur erwies sich als unberechenbar und unerbittlich, als eine Reihe von Klimaereignissen über die Weinberge hereinbrachen: Frost im Winter und Frühjahr, sintflutartige Regenfälle, Hagelstürme und Kälteperioden während der Blütezeit der Reben sowie intensive Hitzewellen im Sommer. Ein warmes und trockenes Klima milderte alle Bedenken hinsichtlich der Gesundheit der Trauben und begünstigte die Reifung der Früchte. Der Erntebeginn erstreckte sich je nach Parzelle vom 10. bis 26. September. Die Verkostung der Trauben offenbarte ein enormes Versprechen, mit einer Balance zwischen Frische und Großzügigkeit.

Geschichte:
Einst revolutionierte der Benediktinermönch Bruder Pierre - auch „Père Pérignon“ genannt, von einem bescheidenen Kloster des Champagne-Dorfes Hautvillers aus nicht nur seine zeitgenössische Welt, sondern erschuf, was bis heute einfach und etwas unwürdig als „Méthode Champenoise“ in vieler Munde ist.

Ein Dom Pérignon ist Couture im Glas, eine Formel, die stets mehr ist als die Summe ihrer Teile, ein Champagner, der auf keinem Rezept beruht, sondern nur auf den alchemistischen Künsten seines Machers; stets ein erneutes riskantes Experiment auf der Suche nach dem Besten.

Seit 1694 gilt: Es gibt ihn ausschließlich als Vintage (Jahrgangschampagner; der heutige Markenname „Dom Pérignon Vintage“ wurde 1921 etabliert). Allein dem herrschenden Kellermeister obliegt die Entscheidung über das Schicksal des entsprechenden Weines (Wein wird in der Champagnersprache als Synonym verwendet). Entscheidend für die Signatur eines Dom Pérignon ist immer die Geschmackskomposition - es existiert, wie bei vielen anderen Marken, keine Universal-Rezeptur. Immer ist es die „assemblage“, die einen Champagner erst zu Dom Pérignon macht. Der Kellermeister, braucht intime Kenntnis über die exquisitesten aller 17 Grand Cru-Weingüter der Champagne, auf die er Zugriff hat. Jeder „Vintage“ ist ein erneutes Abenteuer, den „Dom Pérignon“ neu zu erfinden und dabei seinem oft widersprüchlichen Wesen treu zu bleiben: jedes Mal aufs Neue den besten Wein der Welt zu erschaffen.

Zutaten/Allergene
Allergene: Sulfite
Weitere Angaben
Ursprungsland: Frankreich
Unternehmen: Champagne Moët & Chandon
Anschrift: 20 Avenue de Champagne 51200 Épernay, Frankreich