Deutschland

Juliusspital, Iphöfer Julius-Echterberg, Silvaner, Qualitätswein VDP. GG Grosses Gewächs, trocken, 2017, Franken

Burgundische Fülle und spannungsreiche Fruchtaromatik.
Jahrgang 2017 - 0,75 Liter - Vol 13%
€ 38,40 / 1 Liter, Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand
Enthält Sulfite
Auf Lager
28,80
Artikel: 2017 Iphöfer Julius-Echterberg Silvaner trocken Qualitätswein VDP. GG Grosses Gewächs Juliusspital
Land: Deutschland
Anbaugebiet: Franken
Kategorie: Weißwein, trocken
Klassifizierung: Qualitätswein VDP. GG Grosses Gewächs
Erzeuger: Juliusspital
Rebsorte: Silvaner
Beschreibung: Sehr feine Nase. Kräutrige Komponenten gepaart mit gelben Früchten. Weiches Mundgefühl, kühl und herkunftsgeprägt, aber auch fordernd und intensiv am Gaumen. Das Finale zeigt sich salzig-mineralisch mit enormem Spannungsbogen.
Alkohol: 13%
Restzucker: 2,3 g/l
Säure: 7,8 g/l
Serviervorschläge: Ideal zu Kalbsrücken im Kräutermantel, Schweinefilet oder auch Gans.

Bester Trinkgenuss: Ihr persönlicher Geschmack ist gefragt. Liebhaber junger Weine finden bei den VDP.GROSSEN GEWÄCHSEN vom Juliusspital ausgeprägte Lebendigkeit. Mit der Zeit nach circa drei bis fünf Jahren zeigt der Wein seinen unverwechselbaren Charakter, seine Komplexität und Harmonie. Liebhaber gereifter Weine können das Reifepotenzial von bis zu zehn Jahren ausnutzen.

Das Weingut Juliusspital Würzburg
1576 gründete Fürstbischof Julius Echter die gemeinnützige Stiftung Juliusspital in Würzburg. Das Weingut ist Teil dieser Stiftung und seit jeher tragen die Erlöse zur Finanzierung der sozialen Aufgaben bei. 177 Hektar Weinbergsbesitz in den renommiertesten Weinlagen Frankens legen den Grundstock für die Individualität der Weine. Größter Wert wird auf einen behutsamen Umgang mit der Natur gelegt - Nachhaltigkeit für die Reben und Verantwortung für zukünftige Generationen.  

Herkunft: Südlich exponierter Steilhang am Schwanberg des Steigerwaldes. Vor kalten Nord- und Ostwinden geschützt herrschen hier optimale kleinklimatische Bedingungen. Der in dieser Region Frankens typische graubraune Keuperboden erhitzt sich rasch und speichert die Wärme. Dieser Wein entstammt der Premiumparzelle im Julius-Echter-Berg.

Philosophie: Es wird größter Wert auf einen behutsamen Umgang mit der Natur gelegt - der Ertrag im Weinberg ist bewusst begrenzt, es wird auf ein optimales Bodenmanagement und auf ein intaktes Ökosystem geachtet. Güte geht immer vor Menge. Passend zur jeweiligen Weinbergsparzelle werden ausgesuchte, klassische Rebsorten kultiviert. Das Ziel sind fränkische Weinpersönlichkeiten, mit Authentizität und Frische.

Der Ausbau: Der selektiven Handlese folgt vor dem Pressen ein Schalenkontakt zwischen 24 h und 5 Tagen. Bei diesem Wein wird zu 100% auf Spontangärung im Holzfass gesetzt. Anschließend reift der Wein bis zur Füllung in 500 Liter Tonneaux (10-15% Neu). Nach 18 Monaten Lagerung mit immer wiederkehrender Bâtonnage wird der Wein gefüllt. Anschließend gönnt man dem Wein noch Reife auf der Flasche bis zur Vermarktung im September.

Zutaten/Allergene
Allergene: Sulfite
Weitere Angaben
Ursprungsland: Deutschland
Unternehmen: Weingut Juliusspital
Anschrift: Klinikstr. 1, 97070 Würzburg